Rufen Sie uns an: 0521-58009-23

News & Termine: Coronavirus

Coronavirus

15. März 2020

Sehr geehrte Mitglieder,

die Ausbreitung des Coronavirus und die damit einhergehenden Einschränkungen stellen die Wirtschaft vor neue Herausforderungen.
Davon ist selbstverständlich auch das Elektrohandwerk betroffen.
Wir von der Fachinnung-Elektrotechnik-Bielefeld möchten zur Besonnenheit aufrufen und alle Beteiligten bitten nicht in Panik zu geraten.
Im folgenden möchten wir einige Informationen sammeln, welche regelmäßig aktualisiert werden.
Diese Informationen sollen den Mitgliedern helfen, den anstehenden Herausforderungen gewappnet entgegen zu stehen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat Ansprechpartner aufgelistet, welche für Unternehmen in Sachen Liquiditätssicherung, Kurzarbeitergeld, Entschädigung für Personalkosten bei von Quarantäne betroffenen Beschäftigten sowie der Finanzierung von Investitionen und Innovationen bereitstehen. Mehr Infos
Die Bundesargentur für Arbeit schrieb in der neusten Mitteilung „Wenn Unternehmen aufgrund der weltweiten Krankheitsfälle durch das Corona-Virus Kurzarbeit anordnen und es dadurch zu Entgeltausfällen kommt, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten.“ Mehr Infos
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beantwortet häufige Fragen zum Virus und allgemeinen Möglichkeiten des Umgangs Mehr Infos
Besondere Informationen für den Bereich Bielefeld:
Das Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik stellt den Schulbetrieb ein, diese Anweisung kommt vom Ministerium für Schule und Bildung. Der Versicherungsschutz von Schülerpraktikanten ist zu prüfen, da dieser aktuell eventuell nicht von der Schule gedeckt wird! Mehr Infos Pressemitteilung Ministerium für Schule und Bildung
Das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld stellt den Lehrgangsbetrieb ein. Mehr Infos

Grundsätzlich ist uns noch einmal wichtig zu betonen:
Nach Möglichkeit den zwischenmenschlichen Kontakt auf das absolut nötigste reduzieren!
Dies bedeutet auch für das Elektrohandwerk die Mittel der Digitalisierung zu nutzen und sofern möglich Absprachen per Telefon, Video-Chat oder E-Mail zu treffen. Auch ist jetzt die Zeit um Arbeiten wie Dokumentation, Ablage, Planung etc. von Zuhause aus zu erledigen.
Weiterhin sollten Sie Ihre Mitarbeiter noch einmal verstärkt auf die Wichtigkeit von Hygiene im Alltag hinweisen. Der Verzicht auf Händeschütteln oder anderweitigen Körperkontakt trägt aktiv zum Schutz der Mitmenschen bei und ist aktuell nicht als Unhöflichkeit zu verstehen.

Wir wünschen allen Mitgliedsbetrieben viel Erfolg und gutes Durchhalten in der näheren Zukunft voller Herausforderungen!



|

nach oben