Rufen Sie uns an: 0521-58009-23

News & Termine: Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung

19. November 2019

Innungsversammlung

Herbstversammlung der Innungsbetriebe.

Am Donnerstag den 07. November 2019 fand erneut die Mitgliederversammlung der Fachinnung Elektrotechnik Bielefeld statt.
Roger Filges von der SWB Netz GmbH begrüßte die Gemeinschaft ein weiteres Mal in den Räumlichkeiten der Kantine der Stadtwerke Bielefeld.
Daraufhin bedankt sich der Obermeister Thomas Brinkmann bei den Stadtwerken, für die gute Zusammenarbeit und die erneut entgegengebrachte Gastfreundschaft.
Nach einer kurzen Begrüßung eröffnet Herr Brinkmann offiziell die Mitgliederversammlung. Zunächst wurde das Protokoll der letzten Innungsversammlung einstimmig genehmigt.
In seinem Bericht erklärte er, die Konjunkturdelle würde das Handwerk vermutlich weniger treffen.
Er erzählte von den vergangenen Veranstaltungen und begann mit dem sehr erfolgreichen Innungsausflug, welchen einzelne Mitglieder nach Bückeburg unternommen haben. Hier bedankte er sich bei den Innungsmitgliedern aus dem Großhandel, welche durch ein Sponsoring diesen Ausflug ermöglicht haben. Nähere Informationen zum Ausflug sind in der dazugehörigen News zu finden.
Eine weitere Veranstaltung der Innung, das Azubi-Grillen, hat dieses Jahr zum ersten mal stattgefunden. Dieser Kennenlern-Abend soll nächstes Jahr wiederholt werden und ist dann hoffentlich ähnlich erfolgreich wie der vergangene aus dem September. Näheres hierzu auch in der entsprechenden News.
Bei der Berufsinformationsbörse im Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und Elektrotechnik war der diesjährige Stand von der Fachinnung Elektrotechnik Bielefeld von Herausforderungen geplagt. Der Virtual Reality-Stand des Fachverbandes reagierte auf Stöße von unachtsamen Messebesuchern empfindlich und musste regelmäßig neu eingelernt werden. Der Vorstand hat entschlossen bei der nächsten Berufsinformationsbörse den Aufwand etwas geringer zu halten.
Anschließend berichtete Rolf-Dieter Grün aus dem Innungsvorstand von den Plänen des Fachverbandes einen neuen Ausbildungsberuf des Elektronikers für intelligente Gebäude einzurichten.
In diesem Berufsbild soll die Kommunikation der verschiedenen Gewerke im Zentrum stehen. Der Elektroniker für intelligente Gebäude soll die Regelung im Sinne der Energieeffizienz, der Sicherheit und des Komforts übernehmen.
Nach diesem Einschub erklärte der Obermeister, dass die Fachinnung Elektrotechnik Bielefeld zwei neue Mitglieder hat.
Wir begrüßen die ST-Vitrinen Trautmann GmbH & Co. KG und Projekt K1 OHG als neue Mitglieder.
Insgesamt besteht die Innung aus 73 Mitgliedsbetrieben, 5 Gastmitgliedern, einem passiven Mitglied und 106 Nichtmitgliedern.
Aktuell gibt es 435 Beschäftigte und 197 Lehrlinge.
Jubilare sind Dieter kipp, welcher am 25.03. sein 60 jähriges Meisterjubiläum feierte, Paul Heller GmbH & Co. KG feierten am 01.05. das 75. Jähriges Betriebsjubiläum, Hans-Joachim Junker hatte am 10.07. 50 Jahre seinen Meistertitel inne, Rainer Stein feierte am 07.10. sein 25 jähriges Meisterjubiläum. Auch an dieser Stelle allen Jubilaren noch einmal einen herzlichen Glückwunsch!
Nun war es Zeit für den Fachvortrag.
Herr Christian Teipel von der Sonepar S.A. stellte ausführlich die Chancen und Gefahren der E-Mobilität für das Elektrohandwerk bietet.
Zunächst verdeutlichte er den Stellenwert der Nachhaltigkeit und stellte die Trendwende der Automobilindustrie dar.
Da in näherer Zukunft, bedingt durch die Fördermaßnahmen für Privat und Gewerbe, sowie die immer besser werdenden Angebote des Marktes, ein erhöhter Bedarf an Ladepunkten entstehen wird, ist es für das Handwerk umso wichtiger, daran teil zu haben.
Nach umfangreicher Darstellung der verschiedenen Möglichkeiten einen Ladepunkt anzubieten, bzw. entnahmen abzurechnen, entstand eine lebhafte Diskussion über E-Mobility, Ladeinfrastruktur und Netzintegrität.
Die Innung bedankt sich noch einmal bei Herrn Teipel sowie der Sonepar S.A. für den informativen Vortrag!
Herr Roland Willrich, Bereichsleiter Elektrotechnik des Berufsbildungszentrums, stellte noch einmal deutlich, wenn langfristig bekannte Termine den Auszubildenden einen ununterbrochenen Besuch der überbetrieblichen Ausbildungskurse verhindern, das BBZ die Möglichkeit hat umzuplanen.
Dies funktioniert jedoch nur, wenn dies frühzeitig bekannt ist. Also der Appell an die Unternehmen: Sollte Ihr Auszubildender ankündigen z.B. zu einer Hochzeit o.Ä. zu müssen während eines Kurses, rufen Sie bitte im BBZ an.
Des Weiteren hat der Gesellenprüfungsausschuss festgestellt, dass die Führung der Ausbildungsnachweise (Berichtsheft) fast ausschließlich mangelhaft durchgeführt wird.
Max Schröder, Mitglied des Prüfungsausschusses, machte noch einmal deutlich, dass der Ausbildungsnachweis eine rechtliche Grundlage zur Beurteilung der Ausbildungsqualität ist und bei nicht bestehen der Gesellenprüfung vor Gericht verwendet werden kann. Es ist also wichtig, dass sowohl Ausbilder als auch Auszubildender sich der Vollständigkeit und Korrektheit der Ausbildungsnachweise überzeugen, bevor sie diese unterschreiben.
Obermeister Thomas Brinkmann berichtete von einer Neuerung der Berufsschule. Stellvertretender Schulleiter Matthias Paszehr erläuterte daraufhin, die Schule verwende nun ein elektronisches Klassenbuch, in welchem der Auszubildende nun, die Ihn betreffenden, Informationen vorfinden würde. Es ist aus datenschutzrechtlichen Gründen, jedoch nicht möglich den Ausbildern einen Zugang zu gewähren.
Daraufhin beendete Obermeister Thomas Brinkmann die Innungsversammlung und leitete die Gesellschaft in den gemütlichen Teil des Abends über. Bei leckeren Speisen und Getränken wurde sich in großer Runde rege ausgetauscht.

Innungsversammlung



|

nach oben